Hotelbetriebswirt Weiterbildung: Dauer, Kosten & Voraussetzungen

Hotelbetriebswirt Weiterbildung: Werde Hotelbetriebswirt © Minerva Studio: AdobeStock
Anbieter

Wer bietet die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt an?

Die Weiterbildung zum Hotelfachwirt wird vor allem von privaten Bildungsinstituten und Hotelfachschulen angeboten. Aber auch einige staatliche Fachschulen bieten eine Weiterbildung zum Hotelfachwirt an. Diese kann in Vollzeit oder als Fernstudium absolviert werden.

Dauer

Wie lange dauert die Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Die genaue Dauer der Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt hängt davon ab, ob sie in Vollzeit oder Teilzeit absolviert wird. Wenn du die Weiterbildung als Präsenzlehrgang in Vollzeit absolvierst, dauert sie in der Regel zwei Jahre. Eine Weiterbildung in Teilzeit dauert mit drei Jahren dementsprechend etwas länger. Das Fernstudium hingegen dauert in den meisten Fällen 16 bis 18 Monate. Beim Fernstudium gibt es neben dem Selbststudium teilweise praktische Phasen, in denen das theoretisch erlernte Wissen in der Praxis angewendet werden kann.

© Hedhehog94; AdobeStock

Kosten

Was kostet die Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt ist für diejenigen gedacht, die bereits eine Berufsausbildung haben und einen Beruf ausüben und nur ihre eigene Qualifikation aufwerten möchten. Im Gegensatz zu einer Ausbildung wird die Weiterbildung nicht vergütet, sondern kann auch mit Kosten verbunden sein. Diesen Faktor solltest du daher bei deiner Entscheidung für eine Weiterbildung bedenken. Auf der anderen Seite wird dein Gehalt nach der Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt höher ausfallen als zum Beispiel die eines Hotelfachmanns – denn das Ziel einer Fortbildung ist es, sowohl die Karrierechancen als auch das Gehalt positiv zu beeinflussen.

© Rodrigo Salomon HC; pixabay

Wenn du die Weiterbildung an staatlichen Hotelfachschulen absolvierst, musst du in der Regel keine monatlichen Gebühren zahlen. Jedoch können Kosten für die Lehrmaterialen, Praxisübungen und Prüfungsgebühren anfallen.

Entscheidest du dich für eine privaten Anbieter, kommen auf dich in der Regel monatliche Studiengebühren zu. Die genaue Höhe der Studiengebühren ist hier je nach Anbieter unterschiedlich hoch und kann auch vom gewählten Ausbildungsweg, entweder Vollzeit oder Teilzeit, abhängen.

Zum Beispiel kostet ein berufsbegleitender Fernlehrgang zum Hotelbetriebswirt an der Deutschen Hotelakademie, der 19 Monate dauert, pro Monat 149 €. Darin sind aber auch die Lehrmaterialien sowie die Prüfungsgebühren enthalten.

Was verdient ein Hotelbetriebswirt in der Ausbildung?

Da es sich um eine Weiterbildung handelt, verdienst du während der Ausbildung kein Geld. Jedoch wirkt sich die Weiterbildung im weiteren Verlauf deiner Karriere positiv auf dein Gehalt aus, sodass du mit mehr Gehalt als in deinem vorherigen Ausbildungsberuf rechnen kannst. Dein genaues Gehalt hängt auch als Hotelbetriebswirt von deiner Berufserfahrung ab. Das Einstiegsgehalt als Hotelbetriebswirt liegt bei ca. 2.200 €.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt

Um eine Weiterbildung zum Hotelfachwirt beginnen zu können, muss eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gast- und Hotelgewerbe vorhanden sein. Berufe, die die Qualifikation für die Weiterbildung zum Hotelfachwirt beinhalten, sind zum Beispiel Koch, Hotelfachmann, Hotelkaufmann oder Restaurantkaufmann. Darüber hinaus musst du zwei Jahre Berufspraxis vorweisen können, um eine Weiterbildung zum Hotelfachwirt starten zu können. Falls du keine Ausbildung hast, ist es dennoch möglich Hotelfachwirt zu werden. In diesem Fall musst du mindestens sieben Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie oder in der Hotelbranche haben.

© Stocksnap; pixabay

Als angehender Hotelbetriebswirt musst du insbesondere ein starkes Organisationstalent sowie gute Führungsstärke mitbringen. In deinem späteren Arbeitsalltag als Hotelbetriebswirt gehört es zu deinen Aufgaben, deine Mitarbeiter anzuleiten und einen regen Kontakt mit Kunden zu haben. Hier ist es besonders wichtig, eine hohe Sozialkompetenz und ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen zu haben. Zudem ist es beim Kontakt mit Kunden auch wichtig, ein serviceorientiertes Auftreten mitzubringen und den Dienstleistungsgedanken in den Vordergrund zu stellen.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass du kein Problem hast Englisch zu sprechen und vor allem gute Englischkenntnisse vorweisen kannst, denn im Hotelbetrieb ist Englisch eine häufig gesprochene Sprache. Zudem solltest du auch mit Stress umgehen können und in stressigen Situationen die Ruhe behalten können und nicht in Verzweiflung verfallen. Darüber hinaus solltest du auch eine gewisse Flexibilität und Belastbarkeit haben, da man als Hotelbetriebswirt oft in Schichten arbeiten muss und auch bereit sein sollte, am Wochenende vor Ort im Hotel zu sein.

Orte

Wo kann ich eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt absolvieren?

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt wird vor allem von privaten Bildungsinstituten und Hotelfachschulen angeboten. Es gibt auch einige, aber eher wenige staatliche Fachschulen, an denen du eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt absolvieren kannst. Passende Bildungsinstitute und Hotelfachschulen gibt es deutschlandweit, sodass du dir einen für dich passenden Standort aussuchen kannst.

Hotelbetriebswirt werden im Fernstudium

Du kannst deine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt auch im Fernstudium absolvieren. Vor allem private Bildungsinstitute bieten oftmals Fernlehrgänge an. Die Fernlehrgänge dauern in der Regel 16 bis 18 Monate.

Abschlüsse

Welchen Abschluss habe ich nach der Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Nach dem erfolgreichen Bestehen deiner Weiterbildung bist du ein „staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt“. Dieser Abschluss qualifiziert dich für die Übernahme von Führungspositionen und gehobenen Tätigkeiten im Hotelwesen und auch der Gastronomie.

Die Abschlussprüfung der Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt erfolgt durch die jeweilige Fachschule und beinhaltet insgesamt vier schriftliche Fächer. Von diesen vier Fächern kannst du zwei Fächer aus einem vorgegebenen Katalog für Wahlfächer selbst auswählen. Die anderen, beiden Pflichtkurse, die du nicht selbst bestimmen darfst, sind in der Regel Englisch und Buchführung.

In manchen Bundesländern hast du zudem die Möglichkeit, eine der schriftlichen Prüfungen durch eine mündliche Prüfung zu ersetzen. Wenn das für dich wichtig ist, solltest du dies aber bei der Wahl deiner Fachschule beachten und dich darüber genauer informieren. Die Weiterbildung im Fernstudium schließt du in den meisten Fällen mit zwei schriftlichen Prüfungen ab. Hier erhältst du nach Abschluss der Weiterbildung ein institutsinternes Zertifikat, das dir die erlernten Inhalte bescheinigt.

© Photomix Company; pixabay

Warum Hotelbetriebswirt werden?

Eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt ermöglicht dir gute Berufs- und Aufstiegschancen im Hotelgewerbe. Im Hotelgewerbe sind Hotelfachleute mit branchenspezifischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen besonders gefragt. Diese erwirbst du in der Weiterbildung und daher hast du aussichtsreiche Positionen auf dem Arbeitsmarkt. Mit einigen Jahren Berufserfahrung kannst du als ausgebildeter Hotelbetriebswirt die Karriereleiter bis hin zum Hotelleiter oder Hotelmanager hochklettern. Die Weiterbildung wirkt sich auch auf dein Gehalt positiv aus, denn nach der Weiterbildung kannst du in höheren Positionen arbeiten, die mit mehr Gehalt vergütet werden.

Wo arbeiten Hotelbetriebswirte?

Als staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt kannst du zahlreiche Qualifikationen vorweisen und daher sind deine möglichen Aufgabenbereiche sehr vielfältig. Du bist nicht nur in der Lage betriebswirtschaftliche Tätigkeiten auszuüben, sondern auch in verschiedenen Fachrichtungen wie zum Beispiel in der Serviceentwicklung oder auch im Eventmanagement zu arbeiten. Neben den verschiedenen Abteilungen in einem Hotel kannst du als Hotelbetriebswirt auch in der Gastronomie oder in der Hotelverwaltung eine Anstellung finden.

Als Hotelbetriebswirt kommen für dich folgende Positionen in Frage:

  • Front-Office-Manager
  • Hoteldirektor
  • Guest-Relations-Manager
  • Kaufmännischer Leiter
  • Personalchef (im Hotel)

Als Hotelbetriebswirt kannst du in vielen verschiedenen Branchen arbeiten. Dazu gehören:

  • Cateringunternehmen
  • Verpflegungsdienstleistungen und Kantinen
  • Ferienunterkünfte
  • Gastronomie
  • Hotels, Gasthöfe und Pensionen
Alternativen

Ähnliche Ausbildungen wie die zum Hotelbetriebswirt

Ähnliche Ausbildungen wie die zum Hotelbetriebswirt findest du hier:

© goodluz; Adobe Stock Koch Ausbildung

Koch Ausbildung

©Lightfeld Studios; AdobeStock Hotelmanagement Studium

Hotelmanagement Studium

© Gustavo Fring; Pexels Weiterbildung Koch

Weiterbildung Koch

Inhalte

Was macht ein Hotelbetriebswirt?

Als Hotelbetriebswirt übernimmst du verschiedene Managementaufgaben im Hotel und stehst auf der mittleren Ebene des Hotelmanagements. Hier übernimmst du leitende Tätigkeiten und Führungsfunktionen. Du arbeitest außerdem auch noch der Chefetage oder dem Hotelchef zu und bist ein direkter Ansprechpartner für alle Mitarbeiter des Hotels. Zu deinen konkreten Tätigkeitsbereichen gehören die Organisation des Personalwesen und der betrieblichen Abläufe, die Verwaltung des Rechnungswesens oder aber auch das Marketing. Auch die Planung und Durchführung von Veranstaltungen im Hotel sowie die Sicherstellung der Kundenzufriedenheit und Gästebetreuung fallen in den Aufgabenbereich eines Hotelbetriebswirts. Mit den Köchen besprichst du die Menüplanung und bist auch mal an der Rezeption für das Aus- und Einchecken der Hotelgäste zu finden.

Inhalte der Ausbildung

Die Basis der Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt bildet die Betriebswirtschaftslehre. Hier wird dir Grundlagenwissen in den Themenbereichen Rechnungswesen, Mitarbeiterführung sowie Wirtschaftsrecht vermittelt. Im Themenfeld der Hotelorganisation erhältst du Einblicke in die Betriebssysteme, mit denen Buchungen und Reservierungen durchgeführt werden und die Rechnungen kontrolliert werden. Da du als Manager eines Hotels nicht nur deine Arbeit im Büro erledigst, sondern auch persönlichen Kontakt mit den Gästen haben wirst, lernst du während der Weiterbildung auch, wie ein guter Umgang mit den Kunden aussieht. Als Hotelbetriebswirt kommen auf dich auch Tätigkeiten in der Organisation von Events zu. Denn in Hotels werden häufig Hochzeiten, Taufen oder Geburtstage gefeiert und während deiner Weiterbildung wirst du erfahren, wie du solche Veranstaltungen planst und organisierst und was es bei der Planung alles zu beachten gilt. Darüber hinaus zählt auch die Menü- und Speiseplanung zu deinen Studieninhalten. Dies umfasst Themen wie die Minimierung von Kosten, die richtige Lagerung von Lebensmitteln oder die Erstellung von Menükarten. In der Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt wirst du zudem auch Kenntnisse im Bereich Marketing erwerben.

Die Studieninhalte im Überblick:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Hotelorganisation
  • Arbeitsrecht
  • Personalwesen
  • Gastronomie
  • Englisch und Französisch
  • Marketing
  • Eventmanagement

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt ist in zwei Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt der Weiterbildung erwirbst du betriebswirtschaftliches Fachwissen und im zweiten Abschnitt gibt es dann fachspezifische Themen wie Hotelorganisation, Hotelmanagement, Business Englisch mit Schwerpunkt Tourismus und Technologie im Gastgewerbe.

Fragen und Antworten

Welche Inhalte umfasst die Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt umfasst betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und fachspezifische Themenfelder wie Hotelorganisation, Hotelmanagement oder Business Englisch mit dem Schwerpunkt Tourismus.

Wie lange dauert die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt?

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt dauert in Vollzeit 2 Jahre und in Teilzeit 3 Jahre.

Was kostet eine Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Wenn du die Weiterbildung an einer staatlichen Hotelfachschule absolvierst, fallen in der Regel keine monatlichen Studiengebühren an, jedoch kann es zu Kosten für Lehrmaterialen und Prüfungsgebühren kommen. Bei privaten Bildungsinstituten fallen hingegen monatliche Studiengebühren an, die sich je nach Anbieter in ihrer Höhe unterscheiden.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Hotelbetriebswirt Weiterbildung mitbringen?

Um eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt überhaupt beginnen zu können, musst du eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gast- und Hotelgewerbe sowie mindestens zwei Jahre Berufspraxis mitbringen. Da das Hotelgewerbe eine internationale Branche ist, musst du auch gute Englischkenntnisse vorweisen können. Für deinen täglichen Kontakt mit den Hotelgästen sind ein gutes Kommunikationsvermögen, ein serviceorientiertes Auftreten und eine hohe Sozialkompetenz von Wichtigkeit.

Wo kann ich die Hotelbetriebswirt Weiterbildung machen?

Die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt kannst du an privaten Bildungsinstituten sowie Hotelfachschulen absolvieren. Diese findest du deutschlandweit, sodass du dir einen passenden Standort aussuchen kannst. Zudem kannst du die Weiterbildung auch ortsunabhängig im Fernstudium machen.

Welchen Abschluss habe ich nach der Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Nach Abschluss der Weiterbildung bist du ein staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt.

Was bringt mir eine Hotelbetriebswirt Weiterbildung?

Mit einer Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt verbesserst du deine Qualifikation, kannst in Führungspositionen und aufgrund deiner vielseitigen Fähigkeiten in verschiedenen Tätigkeitsfeldern arbeiten.

Wer bildet Hotelbetriebswirte aus?

Private Bildungsinstitute, Hotelfachschulen und auch einige staatliche Fachschulen bieten eine Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt an.

Gibt es ähnliche Weiterbildungen wie Hotelbetriebswirt?

Ja, z. B. Fachwirt im Gastgewerbe, Spa Manager, Hotelmeister und andere.