Wirtschaftspsychologie Studium: Dauer, Kosten & Voraussetzungen

Wirtschaftspsychologie Studieren: Werde zum Business Experten © pathdoc; AdobeStock
Anbieter

Wer bietet das Wirtschaftspsychologie Studium an?

Das Wirtschaftspsychologie Studium wird an vielen staatlichen Hochschulen oder Fachhochschulen angeboten. Auch private Studieninstitute oder Fernuniversitäten führen den Studiengang in ihrem Angebot.

Dauer

Wie lange dauert das Wirtschaftspsychologie Studium?

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie dauert im Regelfall 6 Semester, also 3 Jahre. An einer Fernuniversität benötigst du teilweise auch bis zu 9 Semester, bis du den Bachelorabschluss erreichst, da hier oft berufsbegleitend studiert wird. Dazu kommen oftmals praktische Einheiten wie Projektarbeiten oder Praktika, die teilweise innerhalb der Semesterferien absolviert werden müssen. Für den anschließenden Masterstudiengang kannst du nochmals 2 bis 4 Semester einplanen.

© Karolina Grabowski; Pexels

Kosten

Was kostet das Wirtschaftspsychologie Studium?

© Karolina Grabowski; Pexels

Die Kosten für das Wirtschaftspsychologie Studium variieren je nach Studieninstitut. An einer staatlichen Universität musst du nur den Semesterbeitrag von ca. 350 € bezahlen, in welchem bereits das ÖPNV-Ticket und alle weiteren Kosten inkludiert sind. An privaten Hochschulen oder Fernuniversitäten kann das Wirtschaftspsychologie Studium aber zwischen 12.000 € und 13.000 € kosten und es fallen unter Umständen zusätzliche Prüfungsgebühren an. An Fernuniversitäten kannst du teilweise eine monatliche Zahlweise beantragen, die bei ca. 200 € pro Monat anfängt.

Voraussetzungen

Voraussetzungen für das Wirtschaftspsychologie Studium

Um Wirtschaftspsychologie studieren zu können musst du einige Voraussetzungen erfüllen. Die wichtigsten formellen Voraussetzungen sind sicherlich die allgemeine Hochschulreife und ein damit verbundener Numerus Clausus. Der NC variiert nicht nur von Jahr zu Jahr, sondern auch zwischen den Hochschulen, sodass du dich darüber frühzeitig informieren solltest. Selbst mit Wartesemestern wird noch ein sehr gutes Abitur als Zugangsgrundlage verlangt. An manchen Fachhochschulen reicht die fachgebundene Hochschulreife aus. Manche Universitäten fordern zudem einen Nachweis über deine Englischkenntnisse (z. B. TOEFL) und führen spezifische Eignungstests durch. Neben diesen Formalia solltest du zudem einige der folgenden persönlichen Eigenschaften aufweisen:

  • Analytische Denkfähigkeit
  • Wirtschaftswissenschaftliches Interesse
  • Psychologisches Interesse
  • Biologische Grundkenntnisse
  • Kommunikationsstärke
  • Mathematisches Talent
  • Aufgeschlossenheit
  • Selbstbewusstsein
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Soziale Kompetenzen

© Karolina Grabowski; Pexels

Orte

Wo kann ich das Wirtschaftspsychologie Studium absolvieren?

Das Wirtschaftspsychologie Studium ist ein äußerst weit verbreiteter Studiengang, weshalb du deutschlandweit passende Studieninstitute finden wirst. Ob an einer staatlichen Universität, einer Fachhochschule oder einer privaten Hochschule, dir stehen viele Möglichkeiten offen. Auch Fernuniversitäten führen den Studiengang in ihrem Repertoire, sodass du deinen Bachelor auch Online absolvieren kannst. Zum Wirtschaftspsychologen kannst du dich also vielerorts ausbilden lassen. Auch ein Auslandsstudium könnte etwas für dich sein und bietet eine optimale Gelegenheit deine Englischsprachkenntnisse noch weiter zu vertiefen.

© Minerva Studio; AdobeStock

Abschlüsse

Welchen Abschluss habe ich nach dem Wirtschaftspsychologie Studium?

Nach deinem Bachelorstudiengang und dem erfolgreichen Verfassen deiner Bachelorarbeit erwirbst du den akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc.). Daran kannst du im Folgenden den Master anstreben, um den entsprechenden Master of Science (M.Sc.) zu erlangen.

Warum Wirtschaftspsychologe werden?

Als Wirtschaftspsychologe, bzw. Wirtschaftspsychologin erstreckt sich dir ein interdisziplinäres Arbeitsfeld, das die spannenden Themen der Wirtschaft und Psychologie miteinander vereint. Ob als Personalmanager oder Headhunter in einem Unternehmen oder als Experte für Marktforschung, du übernimmst Führungsaufgaben und deckst interessante Verhaltensaspekte im ökonomischen Kontext auf. Wirtschaftspsychologen werden überall gesucht und dich erwartet ein gutes Gehalt.

Alternativen

Ähnliche Studiengänge wie Wirtschaftspsychologie

Wirtschaft und Psychologie sind nicht nur Themen des Wirtschaftspsychologie Studiums. Es gibt einige ähnliche Studiengänge:

© bongkarn; Adobe Stock BWL Studium

BWL Studium

© cottonbro; Pexels Psychologie Studium

Psychologie Studium

Inhalte

Was machen Wirtschaftspsychologen?

Als Wirtschaftspsychologe oder Wirtschaftspsychologin liegt dein Arbeitsbereich im ökonomischen Umfeld, in welchem du dich mit dem dort auftretenden menschlichen Verhalten beschäftigst. Meist bist du in einem Unternehmen aus dem wirtschaftlichen Sektor angestellt, du kannst deine Berufstätigkeit aber auch selbstständig ausüben. In deinem Berufsalltag beschäftigst du dich mit Fragestellungen, die das menschliche Kaufverhalten analysieren oder das effiziente Personalmanagement betreffen. So kannst du beispielsweise in der Werbepsychologie tätig sein, im Projektmanagement oder als Headhunter bzw. Consultant. Dein Arbeitsalltag kann somit variabel aussehen und du übernimmst im Bereich Personal meist Führungsaufgaben.

Welche Studieninhalte erwarten mich im Wirtschaftspsychologie Studium?

Das Wirtschaftspsychologie Studium ist interdisziplinär aufgebaut: Die beiden großen Themengebiete deines Studienplans sind die Wirtschaftswissenschaften und die Psychologie. Im Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie erwarten dich vielseitige Inhalte. Neben diesen fachspezifischen Aspekten wirst du zudem deine Kenntnisse im Wirtschaftsenglisch vertiefen und in einem Praxisanteil eine Projektarbeit oder ein Praktikum absolvieren.
Das erwartet dich unter anderem:

  • Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung und Investition
  • Marketing
  • Allgemeine Psychologie
  • Sozialpsychologie
  • Wirtschaftsenglisch
  • Organisationspsychologie/ Organisationsentwicklung
  • Marktforschung
  • Werbepsychologie
  • Kommunikationsstrategien
  • Statistik
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Soft-Skill Training

© Yan Kurkov; pexels

Fragen und Antworten

Welche Inhalte erwarten mich im Wirtschaftspsychologie Studium?

Im Wirtschaftspsychologie Studium erwarten dich interdisziplinäre Inhalte rund um die Psychologie und Wirtschaftswissenschaften. Ob Organisationspsychologie, Werbepsychologie oder betriebswirtschaftliche Grundlagen, dein Studienplan ist vielseitig aufgestellt.

Wie lange dauert das Wirtschaftspsychologie Studium?

Der Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie dauert 6 Semester, also 3 Jahre. Im Fernstudium kannst du deine Studienzeit auch auf 9 Semester ausdehnen. Der anschließende Master dauert meist 4 Semester.

Was kostet das Wirtschaftspsychologie Studium?

An einer staatlichen Universität fällt lediglich der halbjährliche Semesterbeitrag von ca. 350 € an. An privaten Hochschulen oder Fernuniversitäten können Gesamtkosten von bis zu 13.000 € entstehen.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Wirtschaftspsychologie Studium mitbringen?

Grundlegend zu erfüllen ist die formale Voraussetzung der allgemeinen Hochschulreife. An einigen Fachhochschulen reicht auch die fachgebundene Hochschulreife aus. Zudem ist meist ein Nachweis über gute Englischkenntnisse erforderlich.

Wo kann ich Wirtschaftspsychologie studieren?

Das Wirtschaftspsychologie Studium wird deutschlandweit an Hochschulen angeboten. Außerdem hast du die Option das Studium von zuhause aus zu absolvieren, an einer der zahlreichen Fernuniversitäten.

Welchen Abschluss habe ich nach dem Wirtschaftspsychologie Studium?

Nach dem Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie wird dir der akademische Grad des Bachelor of Science (B.Sc.) verliehen. Der nächsthöhere Abschluss wäre dann der Master of Science (M-Sc.).

Was machen Wirtschaftspsychologen?

Als Wirtschaftspsychologe oder Wirtschaftspsychologin bist du meist in einem Unternehmen angestellt und kümmerst dich dort beispielsweise um das Personalmanagement oder beschäftigst dich mit ökonomischen Fragestellungen.

Wer bildet Wirtschaftspsychologen aus?

Das Wirtschaftspsychologie Studium kannst du an einer staatlichen Universität, einer Fachhochschule oder einer privaten Hochschule absolvieren. Auch viele Fernuniversitäten bieten den interdisziplinären Studiengang an.

Gibt es ähnliche Studiengänge wie das Wirtschaftspsychologie Studium?

Das Wirtschaftspsychologie Studium ist nicht das Richtige für dich, aber der Bereich interessiert dich? Dann wäre vielleicht ein BWL-Studium oder ein Brand Management Studium etwas für dich.