Tourismusmanagement Studium: Dauer, Kosten & Voraussetzungen

Tourismusmanagement Studium: Tourismuswirtschaft studieren © Andrea Piacquadio; Pexels
Anbieter

Wer bietet das Tourismusmanagement Studium an?

Das Tourismusmanagement Studium wird vor allem von privaten Hochschulen und privaten Berufsakademien angeboten. Auch an einigen staatlichen Fachhochschulen findest du den Studiengang.

Neben den klassischen Hochschulen bieten auch Fernuniversitäten oder Abendschulen das Tourismusmanagement Studium an. Wenn du also berufsbegleitend studieren möchtest, ist dies kein Problem.

Im Ausland kannst du meist an einer internationalen Business School studieren.

Dauer

Wie lange dauert das Studium Tourismusmanagement?

Für den Bachelor im Tourismusmanagement sind 6 bis 7 Semester angelegt. Dies bedeutet, dass du ungefähr 3 bis 3,5 Jahre studierst. In diese Studienzeit sind bereits Praktika oder Auslandsaufenthalte integriert. Je nach Hochschule schreibst du die Bachelorarbeit im sechsten oder siebten Semester. Entscheidest du dich für einen weiterführenden Masterstudiengang, kommen nochmals 2 bis 4 Semester auf dich zu.

Solltest du dich für ein Fernstudium entscheiden oder für ein berufsbegleitendes Abendstudium, kann die Dauer variieren, abhängig von deiner zeitlichen Verfügbarkeit.

Kosten

Wie viel kostet das Tourismusmanagement Studium?

© Te lensFix; Pexels

Die Kosten für das Tourismusmanagement Studium variieren je nach Studienort. An einer staatlichen Fachhochschule fällt der halbjährliche Semesterbeitrag an.

Das Tourismusmanagement Studium wird allerdings oft an privaten Hochschulen angeboten, wo dein Studium 12.900 € bis 14.400 € kosten kann. Bei einem Fernstudium kannst du mit einem ähnlichen Kostenaufwand rechnen.

Teilweise wird das Tourismusmanagement Studium auch dual angeboten. In diesem Fall arbeitest du gleichzeitig schon in einem Unternehmen, das meist für Teile der Studienkosten aufkommt.

Neben den allgemeinen Studienkosten solltest du zudem ein gewisses Budget für Unterrichtsmaterialien wie Bücher und sonstige Büroartikel bereithalten.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen für das Tourismusmanagement Studium

Am entscheidendsten für die Annahme an einer Hochschule ist, dass du eine Fachhochschulreife oder Hochschulreife vorweisen kannst. In besonderen Fällen kann dich jedoch auch eine berufliche Vorbildung für das Tourismusmanagement Studium qualifizieren. Dann wirst du allerdings ein spezielles Eignungsfeststellungsverfahren bestreiten müssen.

Das Besitzen der Hochschulreife sichert dir noch keinen Studienplatz. Die meisten Hochschulen verlangen einen Numerus clausus, also eine Durchschnittsnote, von mindestens 2,5 bis 3,4. Der NC ändert sich von Jahr zu Jahr und variiert zwischen den Studieninstituten.

Neben dem NC musst du der Bewerbung zudem teilweise einen Nachweis über ein 6- bis 12-wöchiges Vorpraktikum beilegen.

© NICE GUYS; Pexels

Da es sich beim Tourismusmanagement Studium um ein praktisches Arbeitsfeld handelt, sind Noten nicht der einzige Zulassungsfaktor. Viele Hochschulen haben ein internes Auswahlverfahren entwickelt, das aus einem schriftlichen Test und einer Art Vorstellungsgespräch besteht. Kommunikative Kompetenzen sind daher äußerst relevant.

Tourismusmanagement bedeutet auch Wirtschaft und Sprache. Daher legen die Fachbereiche Wert auf gute Noten in Fächern wie Mathematik und Betriebswirtschaftslehre. Deine Englischkenntnisse sollten ebenfalls auf einem hohen Niveau sein, da der Unterricht teilweise in der Fremdsprache abgehalten wird und das internationale Umfeld besondere Fremdsprachenkenntnisse erfordert. Interkulturelle Kompetenz ist unumgänglich.

Voraussetzungen für das Masterstudium

Das Masterstudium setzt den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums im Tourismusmanagement voraus. Unter Umständen wird auch hier eine gewisse Mindestnote erwartet. Neben Nachweisen praktischer Berufserfahrung musst du wahrscheinlich auch wieder an einem Auswahlverfahren teilnehmen, um einen Studienplatz zu ergattern.

Wenn Englischkenntnisse im Bachelor schon wichtig waren, werden diese im Master essenziell. Du solltest also über geübtes Business Englisch verfügen.

Persönliche Voraussetzungen für Tourismusmanager und Tourismusmanagerinnen

Deine Noten können noch so gut sein, wenn du persönlich nicht für den Beruf des Tourismusmanagers geeignet bist, wirst du dich im Studium schwertun. Die Tourismusbranche ist ein internationales Feld, in dem interkulturelle Kompetenzen und Kommunikationsstärke wesentlich sind. Du solltest daher über eine offene Ausstrahlung verfügen und dich für Sprachen und Kulturen begeistern können. Da der Job des Tourismusmanagers äußerst vielfältig ist, sind es die persönlichen Voraussetzungen ebenfalls.

Hast du das Zeug zum Tourismusmanager?

  • Fremdsprachenaffinität
  • interkulturelles Interesse
  • freundliche und offenen Ausstrahlung
  • Redegewandtheit
  • analytische Fähigkeiten
  • Teamorientiertheit
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Organisationskünstler
  • Sozialkompetenz
  • Belastbarkeit

© Pixel-Shot; Adobe Stock

Orte

Wo kann ich Tourismusmanagement studieren?

Das Tourismusmanagement Studium wird deutschlandweit von den unterschiedlichsten Hochschulen angeboten. Ob Fachhochschule, Berufsakademie oder private Hochschule, für dich ist sicherlich auch der richtige Studienort dabei. An staatlichen Universitäten wirst du den Studiengang allerdings eher weniger finden.

An Fernuniversitäten kannst du zudem online studieren und bist somit ortsunabhängig, was gerade für Berufstätige ein entscheidender Faktor sein kann.

Durch den internationalen Charakter der Tourismusbranche lassen sich auch im Ausland vielfältige Studienmöglichkeiten finden. Auf internationalen Business Schools kannst du in englischer Sprache deinen Bachelorgrad erreichen und bist optimal auf die länderübergreifende Arbeit vorbereitet.

Abschlüsse

© Davis Sanchez; Pexels

Welchen Abschluss habe ich nach dem Tourismusmanagement Studium?

Mit dem Bestehen der Bachelorarbeit wird dir der akademische Grad des Bachelor of Arts (B. A.) oder des Bachelor of Science (B. Sc.) verliehen. Die Abschlüsse unterscheiden sich in ihrer Wertigkeit nicht. Je nach Hochschule und Studienschwerpunkt wird dir einer der Abschlüsse zuerkannt.

Für den Master gilt das Gleiche: Du erhältst nach erfolgreichem Masterstudium den akademischen Grad des Master of Arts (M. A.) oder des Master of Science (M. Sc.).

Vorteile und Nutzen

Warum sollte ich Tourismusmanagement studieren?

Mit einem Arbeitsplatz in der Tourismusbranche brauchst du dir keine Gedanken um deine Jobaussichten machen. Die Tourismuswirtschaft zählt zu den am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweigen und erfindet sich durch die Digitalisierung ständig neu.

Dir stehen vielfältige Jobmöglichkeiten zur Auswahl, so dass du der Architekt deiner Zukunft werden kannst. Egal, in welchem Bereich du arbeitest, dein Aufgabenfeld ist abwechslungsreich und spannend.

Wie perfekt wäre es denn, wenn du dein Fernweh mit deinem Job vereinbaren und ständig internationale Luft schnappen könntest?

© Element5 Digital; Pexels

Wo arbeiten Tourismusmanager und Tourismusmanagerinnen?

Das Arbeitsfeld eines Tourismusmanagers ist so breit aufgestellt wie die Auswahl an Reisezielen. Durch die Digitalisierung und den Wandel hin zum nachhaltigen und ökologischen Tourismus entstehen immer neue Arbeitsbereiche, in denen Tourismusmanager benötigt werden. Ob nationaler oder internationaler Tourismus, Marketing oder Eventplanung, du findest sicherlich auch deinen Traumarbeitsplatz. Folgende Arbeitgeber stellen Tourismusmanager und Tourismusmanagerinnen ein:

  • Marketing– oder Werbeagentur
  • Kreuzfahrtunternehmen
  • Wellnessanbieter
  • Kurgesellschaften
  • Städte und Kommunen
  • Reisevermittler und Reiseveranstalter
  • Transport– und Verkehrsunternehmen
  • Freizeitzentren
  • Fluggesellschaften
  • Online-Reiseportale

Was macht ein Tourismusmanager?

Als Tourismusmanager oder Tourismusmanagerin bist du zuständig für alles, was den nationalen und internationalen Tourismus betrifft.

© susannp4; Pixabay

Als Angestellter in einem Reisebüro bist du beispielsweise für die Organisation und Planung von Reisen verantwortlich. Diese können von der Geschäftsreise bis zum Abenteuer– oder Familienurlaub gehen. Sollte es dich in den Marketingbereich ziehen, bist du dafür zuständig, Reisen und bestimmte Reiseziele professionell zu vermarkten und unter die Leute zu bringen. Auch Städte benötigen deine Hilfe, um sich als Reiseziel noch attraktiver zu präsentieren. Neben der interkulturellen Kommunikation steht aber natürlich auch viel Büroarbeit an, bei der du dich beispielsweise um das Kundenmanagement kümmerst und dich mit der Qualitätssicherung beschäftigst.

Was verdient ein Tourismusmanager?

Im Vergleich zu anderen Management-Studiengängen fällt dein Gehalt als Tourismusmanager etwas geringer aus, was jedoch nicht heißen soll, dass du nicht gut verdienst. Vor allem die aussichtsreiche Berufsperspektive verspricht eine erfolgreiche Karriere in der Tourismusbranche.

Abhängig von Faktoren wie deinem Abschluss, deiner Praxiserfahrung und der Unternehmensart, liegt das Einstiegsgehalt bei ungefähr 2.500 € brutto. Dein Gehaltsanspruch steigt mit deiner wachsenden Berufserfahrung und deinem Grad an Verantwortung. Mit einem Masterabschluss wirst du im Schnitt um die 4.500 € brutto verdienen können und als Geschäftsführer sogar bis zu 5.000 €. Die Gehälter können jedoch je nach Branche stark voneinander abweichen, weshalb du dich vor Jobantritt genau darüber informieren solltest.

Berufsaussichten in der Tourismusbranche

Mit der Wahl des Tourismusmanagement Studiums setzt du den ersten Schritt in eine sichere und erfolgreiche Zukunft. Der stetig wachsende Wirtschaftszweig bietet dir ein mannigfaltiges Arbeitsspektrum, in dem es dir nicht langweilig werden wird. Tourismusmanager werden immer gesucht und auch im Marketingbereich wirst du mit deinen Fachkenntnissen punkten können. Als Tourismusmanager kannst du dich aber auch, beispielsweise mit einem Reisebüro, selbstständig machen und dein eigener Chef sein. So oder so erwirbst du mit dem Tourismusmanagement Studium die Qualifikation, als Führungskraft zu arbeiten, und hast vielfältige Aufstiegschancen.

Alternativen

Ähnliche Studiengänge wie Tourismusmanagement

Du möchtest gerne im touristischen Bereich arbeiten, aber das Management spricht dich nicht an? Kein Thema, denn es gibt zahlreiche Studiengänge, die dem Tourismusmanagement ähneln.

© Campaign Creators; unsplash Eventmanagement Studium

Eventmanagement Studium

©Lightfeld Studios; AdobeStock Hotelmanagement Studium

Hotelmanagement Studium

Inhalte

Was ist Tourismusmanagement?

Im Tourismusmanagement Studium erwirbst du betriebswirtschaftliche und branchenspezifische Fachkenntnisse, die dich dazu befähigen, in der Tourismusbranche zu arbeiten. Das Tourismusmanagement bezieht sich auf die Planung und Organisation von Reisen, das Marketing von Reisezielen und den interkulturellen Austausch. Ob Gesundheitstourismus oder Kulturtourismus, das Studium macht dich zum Reiseexperten. Mit einer Schwerpunktwahl entscheidest du, welchen beruflichen Fokus du legen möchtest.

Welche Studieninhalte erwarten mich im Tourismusmanagement Bachelor?

Das Tourismusmanagement Studium ist in Grund– und Hauptstudium aufgeteilt. In den ersten zwei bis drei Semestern stehen Grundlagen in BWL, VWL und Tourismuslehre auf dem Studienplan. In den nachfolgenden Semestern folgen dann fachspezifischere Fächer wie beispielsweise Destinationsmanagement und Personalmanagement.

© Porapak Apichodilok; Pexels

Im Hauptstudium kannst du dich zudem durch Wahlpflichtfächer auf deine persönlichen Interessen spezialisieren. Hier hast du die Wahl aus Fächern wie Kulturmanagement, Stadtmarketing und Sporttourismus.

Grundstudium:

Hauptstudium:

  • Tourismus– und Hotelmarketing
  • Internationales Tourismusmanagement
  • weitere Fremdsprachen
  • Tourismusökonomie
  • Eventorganisation
  • interkulturelle Kompetenzen
  • E-Business
  • Ethik und Umweltaspekte
  • Personalmanagement
  • regionale und globale Strategien

Viele Hochschulen bieten zudem Seminare zur Erweiterung der Soft Skills an, da diese gerade in der interkulturellen Kommunikation besonders wichtig sind. In Rhetorik-Seminaren verbesserst du deine kommunikativen Fähigkeiten. Auch das Teambuilding ist meist ein Bestandteil der angebotenen Workshops.

Mithilfe der Wahlpflichtfächer entscheidest du schon während deines Studiums, in welche Richtung deine spätere Arbeit als Tourismusmanager gehen soll. Je nach Hochschule variiert das Angebot, weshalb du dich am besten vor deiner Einschreibung über die jeweiligen Schwerpunkte der Hochschulen informierst. Oft sind folgende Fächer Bestandteil des Wahlpflichtbereiches:

© Martin Péchy; Pexels

  • Destinationsmanagement
  • Airport Management
  • Kulturmanagement
  • Hospitality Management
  • Sporttourismus
  • Gesundheitstourismus
  • Stadtmarketing
  • Hotelmanagement

Die große Auswahl an Studienschwerpunkten bietet dir eine individuelle Gestaltungsmöglichkeit deines Studiengangs und ermöglicht dir ein auf deine persönlichen Interessen abgestimmtes Studium.

Welche Studieninhalte erwarten mich im Masterstudiengang?

Solltest du dich dafür entscheiden, nach deinem Bachelorabschluss einen Masterstudiengang zu absolvieren, wirst du deine bisherigen Kenntnisse in diesem vertiefen und dich auf ein Themengebiet deiner Wahl spezialisieren.

Aufbauend auf deinem Wissen aus dem Grundstudium werden deine Kompetenzen gefördert und du tauchst noch tiefer in die Welt der Tourismuswirtschaft ein. Themengebiete können beispielsweise der internationale Tourismus, Nachhaltigkeit, Stadtplanung oder der Gesundheitstourismus sein. Zudem erhältst du Einblicke in Digitalisierungsprozesse und deren Anwendung im Projektmanagement . Manche Masterstudiengänge spezialisieren sich auch auf das interkulturelle Management oder das Tourismusmarketing.

Bei der Wahl des Masters wählst du gleichzeitig auch deinen beruflichen Schwerpunkt aus und kannst so, viel mehr noch als im Bachelor, gezielt auf deine Interessen eingehen.

Wie ist das Tourismusmanagement Studium aufgebaut?

Der Tourismusmanagement Bachelor ist untergliedert in Grund– und Hauptstudium. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist das integrierte Praxis– oder Auslandssemester.

Die ersten 2 bis 3 Semester bilden das Grundstudium. In diesem lehren die Dozenten die Grundlagen des Tourismusmanagements sowie klassische Fächer wie beispielsweise Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Statistik und Recht.

Ab dem zweiten/dritten Semester beginnt schließlich das Hauptstudium, welches sich bis ins vierte Semester zieht. Aufbauend auf dem Grundlagenwissen der ersten Semester werden spezifischere Fachkenntnisse vermittelt und die Wahl der Wahlpflichtfächer steht an, mit welcher die Studierenden ihre fachlichen Schwerpunkte setzen können.

Das fünfte Semester ist meist als Praxissemester eingeplant. Hier hast du die Wahl, ein dreimonatiges Praktikum innerhalb Deutschlands zu absolvieren oder aber Praxiserfahrung im Ausland zu sammeln. Das Absolvieren des Praktikums ist obligatorisch.

Das sechste Semester findet schließlich wieder an der Hochschule statt. Der Schwerpunkt liegt hier auf der praktischen Arbeit in Form von Projektarbeiten oder weiteren Praktika. Zum Ende des Semesters oder im siebten Semester steht die Bachelorarbeit an. Diese ist eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit, mit der du dich für den akademischen Grad des Bachelors qualifizierst. An manchen Instituten musst du zudem eine mündliche Prüfung ablegen, um den Abschluss zu erlangen.

© Pavel Danilyuk; Pexels

Fragen und Antworten

Was ist ein Tourismusmanagement Studium?

Das Tourismusmanagement Studium ist dein Weg in die Tourismusbranche. Das Studium vermittelt dir Fachwissen rund um die Tourismuswirtschaft, das Tourismusmarketing und interkulturelle Kommunikation.

Wie lange dauert ein Tourismusmanagement Studium?

Um den akademischen Grad des Bachelors zu erreichen, musst du 6 bis 7 Semester einplanen. Für den Master im Tourismusmanagement studierst du weitere 2 bis 4 Semester.

Was kostet ein Tourismusmanagement Studium?

An privaten Hochschulen können Studienkosten um die 10.000 € anfallen. Auch an Fernuniversitäten musst du mit diesen Ausgaben rechnen. Lediglich an staatlichen Fachhochschulen musst du nur die allgemeinen Semestergebühren bezahlen.

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?

Um Tourismusmanagement studieren zu können, musst du das Abitur oder die Fachhochschulreife absolviert haben. In wenigen Fällen kannst du dich auch mit einer beruflichen Vorbildung qualifizieren. Zudem wird meist ein Vorpraktikum verlangt.

Wo kann ich Tourismusmanagement studieren?

Fachhochschulen und private Hochschulen lassen sich deutschlandweit finden. Auch ein Fernstudium von zu Hause aus ist möglich. Internationale Erfahrungen zu sammeln, ermöglicht dir ein Auslandsstudium.

Welchen Abschluss habe ich nach dem Tourismusmanagement Studium?

Das grundständige Studium des Tourismusmanagements schließt du mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts (B. A.) oder dem Bachelor of Science (B. Sc.) ab. Ein Master of Arts (M. A.) bzw. Master of Science (M. Sc.) wird dir nach einem aufbauenden Masterstudiengang verliehen.

Warum Tourismusmanagement studieren?

In einem der lukrativsten Wirtschaftszweige musst du dir als Tourismusmanager keine Gedanken um fehlende Jobangebote machen. Du hast vielfältige Jobmöglichkeiten und arbeitest in einem abwechslungsreichen und internationalen Umfeld.

Wer bietet das Tourismusmanagement Studium an?

Der Tourismusmanagement Studiengang wird an Fachhochschulen, privaten Hochschulen und Berufsakademien oder Fernuniversitäten angeboten. An staatlichen Universitäten ist dieses Studium meist nicht zu finden.

Gibt es ähnliche Studiengänge wie Tourismusmanagement?

Wenn dich der Tourismus interessiert, aber das Management nichts für dich ist, gibt es zahlreiche alternative Studienmöglichkeiten.