Anbieter-Registrierung geöffnet: Bildungsanbieter können ab sofort ihre Kurse, Ausbildungen und Studiengänge bei educheck zeigen. Alle Infos hier

Heilpraktikerausbildung in Magdeburg

© TillVoigt:pixabay

Die Heilpraktiker Ausbildung in Magdeburg

Natürlich hast du auch in Magdeburg die Möglichkeit dich zum Heilpraktiker ausbilden zu lassen bzw. dich dort auf die Abschlussprüfung durch das Gesundheitsamt vorzubereiten. Welche Möglichkeiten es für dich gibt, wenn du aus Magdeburg kommst und eine Ausbildung zum Heilpraktiker absolvieren möchtest, erfährst du hier.

Ausbildungsmöglichkeiten zum Heilpraktiker in Magdeburg

Paracelsus Heilpraktikerschule Magdeburg

Diese Heilpraktikerschule wurde vor über 43 Jahren als Erste in Magdeburg gegründet und ist das führende Ausbildungszentrum der Naturheilkunde der Stadt. Die Schule ist deutschlandweit in 55 Standorten vertreten. Der Standort Magdeburg liegt in der Nähe des Domes und beinhaltet mit 500 Quadratmetern mehrere Praxisräume.
Rund 40 Ärzte, Heilpraktiker und Fachdozenten geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen an deren Schüler weiter.
Die Heilpraktikerschule bietet verschiedene Ausbildungsmodelle an:

Alle Modelle können sowohl im Vollzeit-, Wochenend-, Abend- oder Heimstudium absolviert werden.
Ebenso wird die Fachausbildung zum Sportheilpraktiker angeboten.
Seminare, Workshops und diverse Vorträge und Informationsveranstaltungen runden das Angebot ab.
Die Ausbildung kann man zwischen 12 und 24 Monaten absolvieren. Für ein Vollzeitstudium muss man ca. 8.000 Euro bezahlen. Will man eine Kombination mit Psychotherapie machen dann erhöhen sich die Kosten auf 10.000 Euro. Ein gutes Angebot wird Teilzeitbeschäftigten oder Müttern angeboten: Im Tages-, oder Abendstudium kommt man auf ca. 6.000 Euro für eine 24-monatige Ausbildung.

Die Magdeburger Heilpraktikerschule

Diese Ausbildungsstätte wurde 2004 gegründet und bietet Interessenten eine private, preisgünstige und bürokratiearme Ausbildung an.
In kleinen Lerngruppen, bis zu acht Teilnehmern, wird der Unterricht sowohl theoretisch als auch praktisch nahe gebracht.
Ein großer Vorteil ist, dass die lehrenden Dozenten stets während der Ausbildung zur Seite stehen und die Schüler während der kompletten Schulung begleiten.
Nach Absolvierung der Ausbildung können die Schüler zwischen der Prüfung zum Heilpraktiker für Naturheilkunde oder zum Heilpraktiker für Psychotherapie wählen. Ebenso haben die Absolventen die Möglichkeit ein Praktikum, in einer kooperierenden Praxis, zu absolvieren. Hier können sie ihre Fähigkeiten und Erlerntes unter Beweis stellen.

Heilpraktiker- und Therapeutenschule Isolde Richter

Diese Ausbildungsstätte bietet drei verschiedene Ausbildungen an- zum einen die Ausbildung als Heilpraktiker, als Heilpraktiker in der Psychotherapie oder als Tierheilpraktiker.
Als Heilpraktiker in der Psychotherapie fokussierst du dich nicht auf die organischen sondern auf die seelischen Probleme, anhand von Gesprächen, des Patienten.
Neben den Ausbildungen zu Heilpraktikern bietet die Schule auch noch diverse andere Ausbildungen an, wie z.B. Akupressur, Aromatherapie, Chinesische Phytotherapie, Ernährungsberatung, Homöopathie und viele andere Ausbildungen.
Ebenso kann man hier auch den Bildungsscheck und die Bildungsprämie, welche vom Bund gefördert wird, einlösen. Hiermit kann man bis zu 2.000 Euro an Kursgebühren sparen.
Wenn man sich bei der Entscheidungsfindung schwer tut, kann man sich anhand einer sich auf der Website befindenden Tabelle den Entschluss erleichtern indem man sich die Tätigkeitsfelder jeder Ausbildung durchschaut und miteinander vergleicht.

Wie sind die Chancen nach der Ausbildung Fuß zu fassen?

Die Aussichten auf einen Job sind nicht so hoch als wenn der Absolvent seine eigene, private Praxis öffnen würde oder in einer Praxisgemeinschaft wäre.
Die Kosten einer Therapie betragen zwischen 50 und 150 Euro, je nach Ausbildungsgrad und Berufserfahrung. Da Heilpraktiker keine Verträge mit den gesetzlichen Krankenkassen haben, bekommt man auch keine Beträge erstattet, sondern muss alles aus eigener Tasche bezahlen. Da jedoch immer mehr Menschen auf die Naturheilverfahren zurückgreifen wird der Beruf des Heilpraktikers immer beliebter und erfreut sich größerer Popularität als je zuvor.

Die Stadt Magdeburg

Magdeburg ist mit 240.000 Einwohnern die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt und liegt an der Elbe. Der Binnenhafen am Schnittpunkt von Elbe, Elbe-Havel- und Mittellandkanal ist ein bekanntes Industrie- und Handelszentrum.
Das Wahrzeichen der Stadt ist der Magdeburger Dom.
Wegen den schweren Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg hat Magdeburg wenige historische Sehenswürdigkeiten, die jedoch wiederhergestellt wurden- darunter zählen das Rathaus, der Magdeburger Reiter, der Dom und das Kloster Unser Lieben Frauen.
Neben den zahlreichen Bauten gibt es noch viele weitere sehenswerte Bauwerke, wie z.B. „Die Grüne Zitadelle von Magdeburg“ – das letzte Architekturprojekt Hundertwassers.
Der bekannteste Platz in Magdeburg ist der Hasselbachplatz, der einen zentralen Verbindungsknoten für den Nahverkehr darstellt.

Weitere Ausbildungsorte