Anbieter-Registrierung geöffnet: Bildungsanbieter können ab sofort ihre Kurse, Ausbildungen und Studiengänge bei educheck zeigen. Alle Infos hier

Heilpraktikerausbildung in Hannover

© Kookay; pixabay

Die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover

Ausbildung zum Heilpraktiker in Hannover – Eine gute Idee für beruflich Aufstrebende und Quereinsteiger!

Bist du auf der Suche nach einer neuen Lebensaufgabe? Du möchtest Dich beruflich neu orientieren und suchst eine sinnvolle Tätigkeit? Die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover könnte dein neues Ziel werden. In diesem Beitrag erfährst du, welche Kriterien für die Ausbildung erforderlich sind und welche Ausbilder für dich in Hannover zur Verfügung stehen.

Was macht ein Heilpraktiker?

Ein Heilpraktiker ist ein Mediziner, der auf naturkundlicher Basis, verschiedene Krankheiten behandelt. Dabei steht die alternative, naturheilkundliche Medizin im Mittelpunkt. Der Naturheilkundler oder Heilpraktiker, berücksichtigt den Zustand von Körper, Geist und Seele und erstellt ein umfassendes Heilungskonzept. Der Heilpraktiker berät seine Patienten, um Prävention zu betreiben, er stellt Diagnosen und wendet die erlernten Therapiemaßnahmen an. Mehr zum Berufsbild eines Heilpraktikers findest du hier.

Warum ist die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover eine gute Idee?

Die alternative Heilmedizin kommt immer häufiger zum Einsatz. Die Menschen beginnen, sich auf die Natur zurückzubesinnen und erkennen den heilenden Mehrwert der Pflanzen und Kräuter wieder. Zudem haben die Menschen wiedererkannt, dass Körper, Geist und Seele im Einklang stehen müssen, um die Gesundheit zu fördern. Wenn du Interesse an dem Beruf hast, dann hast du zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Berufsfelds und kannst ein breites Wissensspektrum aufbauen. Die Ausbildung zum Heilpraktiker in Hannover ist zudem eine gute Idee, da sich vor allem in ländlichen Gegenden, immer mehr Allgemeinmediziner zurückziehen und keine Ärzte mehr vorhanden sind. Du kannst diese Lücke mit der alternativen Heilkunde füllen, indem du eine Heilpraktiker Ausbildung in Hannover absolvierst. Du kannst die Ausbildungszeit verkürzen und ein Vollzeitstudium betreiben, dich zu einem Teilzeitstudium anmelden oder eine wöchentliche Einheit vornehmen und schnell zu deinem Abschluss gelangen.

Welche Voraussetzungen muss ein Auszubildender zum Heilpraktiker mitbringen?

Vor allem solltest du Interesse an der Naturmedizin mitbringen und dir praktische und theoretische Kenntnisse aneignen wollen. Neben der Begeisterung für den Beruf, ist eine abgeschlossene Ausbildung die Grundvoraussetzung, für den Einstieg in die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover. Bei einige Schulen solltest du zudem, ein Jahr Berufserfahrung vorweisen können.

Du kannst diese Anforderungen nicht erfüllen? Traue dich und versuche die Akademie deiner Wahl zu kontaktieren. Eine gute Schule berät dich und zeigt dir weitere Wege auf.

Um vom Gesundheitsamt zur Prüfung zugelassen zu werden solltest du:

Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen gibt es hier zu lesen.

Welche unterschiedlichen Ausbildungsberufe zum Heilpraktiker gibt es?

Wenn du dich für die Heilpraktiker Ausbildung entscheidest, dann kannst du folgende Ausbildungen im Bereich der Heilpraktiker Ausbildung absolvieren:

Zudem kannst du dich auch in anderen Heilberufen weiterbilden, die vor allem den Gesundheitszustand der Seele und des Geistes im Fokus haben:

Für wen eignet sich die Ausbildung zum Heilpraktiker?

Du bist bereits Arzthelfer/in, Krankenpfleger/in, Masseur/in, Physio- oder Ergotherapeut/in, MTA oder Rettungsassistent/in? Dann hast du eine hervorragende Grundlage für die Ausbildung zum Heilpraktiker in Hannover. Auch für Quereinsteiger mit Interesse am Naturheilverfahren, ist die Ausbildung bestens geeignet.

Wie werden die Ausbildungsinhalte vermittelt?

Die meisten Akademien arbeiten heutzutage mit Fernstudiengängen. Der Auszubildende erhält die Studienunterlagen und muss sich das Wissen größten Teils selbst aneignen. Hinzu kommen Präsenzphasen, an denen das theoretische Fachwissen in die Praxis umgesetzt wird. Häufig werden die Unterrichtseinheiten durch Webinare und Online-Kurse unterstützt.

Wann kann man mit der Ausbildung beginnen?

Jede Akademie hat verschiedene Starttermine für die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover. Einige starten alle zwei Monate, mit einem neuen Ausbildungslehrgang. Informiere dich rechtzeitig über die Website deines Favoriten.

Was kostet die Heilpraktiker Ausbildung?

Je nach dem, für welche Akademie du dich entscheidest, kann die Ausbildung zwischen 2000 – 4000 € kosten. Einen detaillierten Text zu den Kosten der Heilpraktiker Ausbildung findest du hier.

Kann man für die Ausbildung zum Heilpraktiker Fördermittel erhalten?

Ja, du kannst für die Heilpraktiker Ausbildung in Hannover umfangreiche Förderungen erhalten. Sofern die ausgesuchte Schule oder Akademie staatlich anerkannt ist, stehen dir auch staatliche Förderungen zur Verfügung.

Je nach dem, aus welchem Bundesgebiet du stammst, kannst du unterschiedliche Fördermittel beantragen. In Hannover, der Landeshauptstadt Niedersachsens, kannst du über das Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“, einen Antrag stellen.

Zudem kannst Du, je nach Lebenslage und Einkommen, unterschiedliche Förderungen erhalten:

Bist du derzeit arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht? Dann kannst du Bildungsgutscheine beim zuständigen Arbeitsamt beantragen. Um dieses Fördermittel erhalten zu können, solltest du bereits eine abgeschlossene Ausbildung vorzeigen können oder drei Jahre lang in einem Berufsfeld tätig gewesen sein.

Du bist unter 25 Jahre alt und eine besonders begabte Fachkraft? Dann sichere dir ein Stipendium, bei der Stiftung Begabtenförderung, für deine berufliche Weiterbildung.

Du bist in einer Anstellung, musst aber jeden Monat mit einem geringen Verdienst auskommen? Dann kannst du die Bildungsprämie erhalten und eine berufliche Weiterbildung anstreben. Wichtig ist, dass du einen Zusammenhang zu deinem aktuellen Tätigkeitsfeld herstellen kannst.

Wenn du dich in einem Beschäftigungsverhältnis befindest, dann kannst du den Arbeitgeber um Unterstützung bitten. Auch die Arbeitgeber können für die Weiterbildung der Mitarbeiter Bildungsschecks erhalten.

Wenn du steuerliche Vorteile geltend machen möchtest, dann solltest du die festgesetzten Einkommensgrenzen berücksichtigen. Diese liegt momentan bei 40.000 € im Jahr. Du kannst bei diesem Einkommen etwa 4000 € steuerlich geltend machen.

Wo kann man die Ausbildung zum Heilpraktiker in Hannover absolvieren?

Wenn du die Ausbildung in Hannover absolvieren möchtest, dann stehen dir zahlreiche, zertifizierte und anerkannte Akademien zur Verfügung, die dir ein umfassendes Ausbildungspaket anbieten. Folgende Schulen haben sich im Laufe der Zeit etabliert:

Worauf sollte man achten, wenn man einen guten Ausbilder finden möchte?

Wenn du auf der Suche nach einem guten Ausbilder bist, dann solltest du folgende Kriterien beachten, die dich zu einer guten Ausbildungsstätte leiten:

Nicht nur in Hannover, auch in Köln stehen dir viele Akademien für die Heilpraktiker Ausbildung in NRW zur Verfügung. Einen Informationstext zur Stadt Köln findest du hier.

Weitere Ausbildungsorte