Anbieter-Registrierung geöffnet: Bildungsanbieter können ab sofort ihre Kurse, Ausbildungen und Studiengänge bei educheck zeigen. Alle Infos hier

© Josh Appel; Unsplash

Gibt es die Ernährungsberater Ausbildung kostenlos?

Um diese Frage zu beantworten muss zunächst ein einfaches „JAIN“ ausreichen. Es hängt nämlich von vielen Faktoren ab, wodurch die Ausbildung überhaupt ansatzweise kostenlos wird, die sicherlich auch nicht auf jeden Ausbildungsanwärter zutrifft.

Eines kann jedoch vorab gesagt werden: Einen Anbieter, welcher nichts für die Ausbildung zum Ernährungsberater verlangt, gibt es nicht und wird es vermutlich auch nie geben. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, sich die Ausbildung zu finanzieren oder gar komplett finanziert zu bekommen. Diese sollen im folgenden Abschnitt präsentiert werden.

Möglichkeiten/Anlaufstellen

  • jeweilige Voraussetzung
Leistungen

Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit

  • abgeschlossene Ausbildung oder
  • mind. drei Jahre Berufserfahrung
  • Kostenübernahme bis zu 100 %

WeGebAU

  • Älter als 45 Jahre
  • finanzielle Unterstützung

Fernschulrabatte

  • Arbeitslos, Azubu, Rentner, Teilnehmer mit Schwerbehinderung
  • bis zu 10% Preisnachlass bei Fernstudiengängen

Steuerliche Absetzbarkeit

  • es muss sich um eine Weiterbildung handeln
  • Anfallende Kosten der Weiterbildung können in der Einkommenssteuererklärung abgesetzt werden (Fahrtkosten, Studiengebühren, Prüfungskosten etc.)

Bildungsprämien

  • mind. 15 h/Woche arbeitstätig
  • Einkommen unter 26.000 €/Jahr
  • Prämien von bis zu 500 €

Bildungsurlaub

  • es muss sich um eine Weiterbildung handeln
  • Bildungswunsch schränkt den Betrieb nicht ein
  • Fristgerechte Einreichung des Antrags
  • bezahlte Arbeitstage
  • Anspruch auf bis zu fünf zusätzliche Urlaubstage

Fazit – alles nochmals auf den Punkt gebracht

Wie du in der Tabelle sehen kannst, gibt es einige Möglichkeiten, mit denen du dir die Finanzierung deiner Ausbildung zum Ernährungsberater vereinfachen kannst. Die Anlaufstellen sind zwar immer auch mit einigen Voraussetzungen verbunden, dennoch ist es doch zunächst erstmal schön eine solch große Auswahl zu haben.

Um nochmals auf die Frage zurückzukommen, ob es die Ernährungsberater Ausbildung denn nun kostenlos gibt, kann man mit „JA“ antworten, sofern man die Bildungsgutscheine in Anspruch nimmt und die damit verbundenen Voraussetzungen erfüllt. In einem solchen Fall kann die Ausbildung tatsächlich kostenlos sein. In allen anderen Fällen handelt es sich mehr um Preisnachlässe, die Kosten werden dabei aber nicht gesamt übernommen. Das „JAIN“ zu Beginn des Berichts verdeutlich also nochmals, dass es zwar eine Möglichkeit der kompletten Kostenübernahme gibt, dennoch in den meisten Fällen Kosten anfallen werden.

Weitere FAQ

Wie wird man Ernährungsberater?

Was macht ein Ernährungsberater?

Wo arbeiten Ernährungsberater?

Warum Ernährungsberater werden?

Zahlt die Krankenkasse für meinen Ernährungsberater?

Ist der Beruf als Ernährungsberater ohne Ausbildung möglich?

Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK?

Wer darf sich alles Ernährungsberater nennen?

Gibt es die Ernährungsberater Ausbildung kostenlos?

Welche Preise verlangt ein Ernährungsberater?